Sie benötigen ein Update des Flashplayers Sollten sie bereits die Aktuelle Version des Flashplayers benutzen, sollten sie überprüfen ob in ihrem Browser JavaScript aktiviert ist, da es zum korrekten anzeigen dieses Inhaltes benötigt wird.

bypass the detection

Seite: [«] [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [17] [18] [19] [20] [21] [22] [23] [24] [25] [»]
DM 85 Apolda

15.09.2009

In Apolda fand das Finale der diesjährigen DM-Open Serie sowie der Deutschen Meisterschaft der 85ccm-Klasse statt. Ein enger, seltsamer Endurokurs erwartete die Fahrer hier und beanspruchte vor allem die unteren Gänge des Getriebes. Mit verdrehtem Knie aus Holzgerlingen reiste Niklas Stange an, um sich den 6. Platz der Gesamtwertung der Jugend-DM zu sichern. Aber alle präventiven Maßnahmen halfen nichts: Er musste das freie Training aufgrund der Schmerzen abbrechen. Doch Niklas biss die Zähne zusammen und fuhr, ohne die Sprünge zu nutzen, auf die Ränge 11 und 9. Somit erreichte er den tollen 6. Platz der diesjährigen Jugend-DM und konnte vor allem zum Ende der Saison hin zeigen, was in ihm steckt.

DM Open Apolda

15.09.2009

Auch die Fahrer der großen Maschinen mussten um den engen Kurs und schnell zeigte sich, dass Enrico Jache gut damit zurecht kam, während sich Christoph Hänchen auf seinem ungeliebten Hartboden einmal mehr schwer tat. Enrico kam nach mäßigem Start als 12ter des ersten Laufes ins Ziel, nach einem sensationellen Start in Lauf 2 erreichte er hier sogar den fünften Rang, was Rang 8 in der Tageswertung bedeutete. Christoph startete in beiden Läufen sehr schlecht, wurde im ersten Durchlauf nur 26ster, im zweiten Durchlauf immerhin 19ter, was Rang 23 im Tagesergebnis hieß. Ron Noffz fiel im ersten Lauf nach einem Sturz aus und belegte mit der 250ccm-Maschine den 26. Rang.

Glück und Pech nah beieinander

07.09.2009

Am vergangenen Wochenende gab es für mich viel zu tun, denn gleich vier durch Fabosport trainierte Fahrer starteten beim ADAC- Motocross in Holzgerlingen. Und alle fuhren gut, wobei Glück und Pech nahe beieinander lagen: Der Jüngste im Bunde, Niklas Stange, konnte sich auf seiner Suzuki mit dem 17. Platz im ersten Lauf seine ersten Punkte der Saison im Junior-Cup sichern, tankte daraufhin viel Selbstvertrauen und kam im zweiten Lauf beim Kampf um Rang 12 zu Fall, was ihn leider zur Aufgabe zwang. Es bleibt ein zufriedenes Gesicht, aber auch Ärgerniss um das verpatzte Resultat. Christoph Hänchen kam das gesamte Wochenende über nicht richtig in Fahrt, versöhnte aber mit Rang 18 im zweiten Lauf. Nach Rang 2 im Last-Chance- Race wurde Ron Noffz, der neu im Fahrerpool ist, 23ster im ersten Lauf, im Zweiten jedoch qualifiziert. Das Rennen seines Lebens absolvierte Enrico Jache, der bereits ein tolles Qualitraining absolvierte und im ersten Lauf sensationeller Zehnter wurde und dieses Ergebnis mit Rang 12 im zweiten Durchgang auch bestätigte.

Enrico Jache mit dem Rennen seines Lebens

07.09.2009

Sehr, sehr stark fuhr Enrico Jache vom Team Zupin Husqvarna beim ADAC- Masters- Rennen in Holzgerlingen. Nach Rang 5 in seiner Qualigruppe gelang ihm ein 10. Rang in Lauf eins sowie ein 12. Rang in Lauf zwei, was für ihn den tollen 9. Platz in der Gesamtwertung bedeutete.

Enrico Jache in den Top 10

01.09.2009

In Thurm fand ein weiterer Lauf zur Deutschen Meisterschaft der 125ccm- Klasse statt. Enrico Jache fühlte sich auf der Strecke wohl und feuerte im Qualitraining seiner Gruppe auf Rang 1! In den Läufen konnte er dann die Ränge 10 und 11 herausfahren, was für den Husqvarna- Piloten Platz 9 im Endergebniss bedeutete.

Stange kämpft sich auf Rang 5

31.08.2009

Zum ersten Mal wurde Niklas Stange allein betreut. Nach seinem heftigen Sturz eine Woche zuvor stand unter der Woche die Regeneration und Genesung mit einem Besuch bei einem hervorragenden Masseur im Vordergrund. Am Donnerstag konnte Niklas eine Vorbelastung mit dem Rad fahren, bevor es Freitag gen Schwabhausen zum vorletzten Lauf der DM der 85ccm- Klasse ging. Der Samstag diente mit deinen freien Trainings dann dem Einrollen, am Sonntag gab es erneut ein freies Training, anschließend besprachen wir noch einige Streckenabschnitte. In den Rennen, die man leider durch viel zu viel Staub kaum sehen konnte, kam Niklas nicht so gut aus der ersten Kurve, wachte dann aber nach einigen Runden auf und konnte starke Rundenzeiten fahren. Im letzten Renndrittel kam dann seine gute Kondition zum tragen und er konnte innerhalb kurzer Zeit Lücken zu seinem Vordermann schließen und ihn sogar jeweils in der letzten Runde der Läufe noch überholen. Somit wurde er in beiden Läufen starker Fünfter. Gratulation!

Hänchen mit seinem besten Rennen

30.08.2009

Das Fitness neben dem Fahrtalent das Wichtigste im Motocross ist, bewies Christoph Hänchen einmal mehr beim Rennen um die DM der Open Klasse im tiefen Sand von Dolle: Nach einer guten siebten Zeit im Qualitraining war er für die Läufe optimal vorbereitet. Im ersten Lauf erwischte er allerdings keinen guten Start, konnte sich jedoch, vor allem durch sensationelle Rundenzeiten zum Ende des Rennens, bis auf Rang vier katapultieren. Im zweiten Lauf ging Christoph gleich am Start zu Boden und nahm als Letzter das Rennen auf. Im Laufe des Rennens wurden die Konditionsunterschiede zu anderen Fahrern noch krasser deutlich, einige Fahrer sahen auf ihren Motorrädern so hilflos aus wie ein Rodeoreiter. Christoph kämpfte sich noch bis auf den vierten Platz vor und war damit super zufrieden. Mit besseren Starts hätte er aufs Treppchen fahren können. Auch Enrico Jache konnte nach dem Bruch seines Fingers und drei Wochen Zwangspause wieder Gas geben und vor allem im zweiten Lauf ein ordentliches Resultat herausfahren.

Hänchen 15. bei Weltmeisterschaftslauf

11.08.2009

Zwei starke Rennen absolvierte Christoph Hänchen beim deutschen Lauf zur MX3- Weltmeisterschaft in Schwedt. Bei extremer Hitze und staubiger Strecke konnte Christoph trotz nicht ganz idealer Starts seine große Stärke, nämlich seine durch Fabosport trainierte Fitness, voll und ganz ausspielen und sehr konstante Rundenzeiten fahren. Herzlichen Glückwunsch!

Stange auf Rang 10 im Qualifying der ADAC-Masters!

11.07.2009

Weiter bergauf geht es für Niklas Stange vom Suzuki Steuck Team: In seiner Gruppe des Qualifyings für den Lauf der ADAC-MX-Masters in Ried konnte er überraschend und bärenstark auf Platz 10 fahren, was für ihn die sichere Quali bedeutet. Nun heißt es: Ruhig bleiben, Nerven bewahren und den Speed umsetzen für die beiden Rennen am Sonntag.

Die tollen Ergebnisse der gecoachten Sportler:

29.06.2009

Nicht nur für mich, sondern auch für die durch mich betreuten Sportler war der 28. Juni ein guter Tag: Niklas Stange fuhr in der Deutschen Meisterschaft der 85 Kubikzentimeter- Klasse seine bisher beste Gesamtplatzierung ein und wurde Sechster. Im zweiten Lauf lag er im Ziel sogar nur einen Wimpernschlag hinter dem derzeit Führenden der Meisterschaftswertung, super! Enrico Jache brillierte im Zeittraining beim Lauf zur Deutschen Meisterschaft der 125ccm- Klasse mit Rang 3, fiel im ersten Lauf aber leider aus. Im zweiten Lauf hingegen konnte er den siebten Rang erlangen, was Rang 12 in der Tageswertung bedeutete. Der Mountainbiker Tomas Zühlke erlangte beim Bundesligarennen in Wetter in seiner Klasse einen guten siebten Rang.

Eines meiner besten Rennen!

28.06.2009

Auf einer meiner Lieblingsstrecken stieg heute das Bundesligarennen höchster internationaler Kategorie auf dem Harkortberg in Wetter. Die Runde war und blieb zum Glück trocken und war toll präpariert. Nach einem fulminanten Start kam ich als Elftplatzierter aus der ersten Runde, bevor ich dann zunächst für drei Runden den Parkschein zog und bis auf Rang 21 durchgereicht wurde. Doch die Aufforderungen meiner Betreuer entfachten meinen Kampfgeist und so marschierte ich mit der acht-, neun- und zehnschnellsten Rundenzeit noch bis auf Rang 13 durchs Feld, wobei ich sogar fünftbester deutscher Fahrer war. Im Ziel war ich dann völlig platt und ausgepowert, wobei eine italienische Neuentdeckung unsere leeren Mägen wieder auffüllte.

Mit Defekt auf Rang 3

21.06.2009

Nach einer harten Trainingswoche juckelte ich etwas gerädert über die Autobahn zum 2. Lauf des NRW-Cups nach Haltern. Das Wetter ließ Unangenehmstes befürchten, diese Sorge war aber umsonst: Die Strecke war trocken und schnell. Auch meine Beine waren schnell und so ging ich am zweiten, extrem steilen Anstieg in die Führung und hatte nach dem Anstieg niemanden mehr hinter mir. Am Ende der zweiten Runde dann geschah das Malheur: Beim Schalten aufs große Kettenblatt fiel die Kette nach außen und verhakte sich im Tretlager, so dass ich zwei Minuten lang meine Konkurrenten an mir vorbeirauschen sah. Entnervt setzte ich mich nach der Reperatur in Bewegung und befand mich auf Rang 10 wieder. Doch kampflos aufgeben wollte ich nicht und so jagte ich mit Rundenzeiten der Spitze weiter, konnte mich in der vorletzten Runden noch auf Rang 3 verbessern und diesen zufrieden ins Ziel bringen.

Seite: [«] [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [17] [18] [19] [20] [21] [22] [23] [24] [25] [»]
Gut unterwegs im NRW-Cup
Nachdem nun der dritte Lauf zum diesjährigen NRW- Cup Geschichte ist, gilt es, ein kleines Zwischenfazit zu ziehen: Beim ersten Lauf in Bad Salzdetfur...   

Im Aufbau
Aus Zeitmangel las man lange Zeit nichts auf meiner Homepage, doch zukünftig sollen wieder häufiger Berichterstattungen vorgenommen werden. Die letzte...   

Neu im Team Gunsha - KMC
Viele Neuerungen erwarten mich für die Crosssaison 2015/2016. Die Wichtigste davon ist, dass ich sie für das Team Gunsha Bikes - KMC bestreite. Sehr s...   

Sieg in Neheim
Sehr gute 62 Kilometer erlebte ich beim Marathon in Arnsberg Neheim, den ich letztlich deutlich gewinnen konnte. Vom Start an drückte ich zusammen mit...