Sie benötigen ein Update des Flashplayers Sollten sie bereits die Aktuelle Version des Flashplayers benutzen, sollten sie überprüfen ob in ihrem Browser JavaScript aktiviert ist, da es zum korrekten anzeigen dieses Inhaltes benötigt wird.

bypass the detection

Seite: [«] [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [17] [18] [19] [20] [21] [22] [23] [24] [25] [»]
Le grand final oder: die Liebe stirbt nie!

13.03.2014

Warum ich es tue, weiß ich selber manchmal nicht genau. Und doch tue ich es wieder. Nach einem Jahr mit vielen Krankheiten, viel Stress und wenig Motivation war es letztendlich der Besuch als Zuschauer bei der Cross- WM in Hoogerheide, der mich wieder aufs Rad zerrte. Die Stunden auf dem Rad in der Natur, der Schmerz der Beine und das Gefühl der Erschöpfung haben mir gefehlt und so kommt es, dass ich wieder voll im Training bin. Derzeit sind das circa 15-20 Stunden in der Woche und nachdem ich zu Beginn jeden Tag gelitten habe, existiert so langsam wieder etwas in meinen Beinen, was ich als Form bezeichne. Die Liebe stirbt also nie und hier wird es nun wieder regelmäßig News zu lesen geben!

Diese Saison als Trainier

10.09.2013

Nachdem hier lange Zeit nichts Neues zu lesen war, kommt nun ein kleines Update. Nach der letzten Crosssaison war ich knapp zwei Monate lang mehr krank als gesund und habe mich auf eine umfassende Suche begeben. Es wurde jedoch nichts festgestellt. Durch die lange Pause habe ich nicht mehr das Leistungsniveau des letzten Jahres erreicht und als die Form wieder gut wurde, kam ein Ekzem an der Mandel dazu, welches herausgeschnitten werden musste. Die kommende Saison werde ich aus der Perspektive des Trainers absolvieren und mich um die Motivation und Ergebnisse eines jungen deutschen Fahrers bemühen.

Keine DM - aber gute Saison

15.01.2013

Mit acht Saisonsiegen schließe das Kapitel Crosssaison 2012/ 2013. Leider fand sie keinen guten Abschluss, weil ich beim Training auf der DM-Strecke am Mittwoch vor dem Rennen gestürzt bin und mir dabei einen Bluterguss im linken Knie zugezogen habe, der trotz gründlicher physiotherapeutischer Behandlung nicht verschwinden wollte. An Treppen laufen und schnelles Radeln war nicht zu denken, somit blieb mir nur die Zuschauerrolle bei der DM. Trotzdem war es eine erfolgreiche Saison: Acht Siege, ein Sieg im Deutschland-Cup, der dritte Rang beim Silvestercross in Herford und in der Gesamtwertung des Deutschland-Cups sind eine gute Bilanz.

Drei Siege am Stück

23.12.2012

Ein großes Ziel der Saison ging für mich in Bensheim in Erfüllung: nach mehreren Saisons ohne einen Sieg im Deutschland-Cup konnte ich diesen beim Lauf in Bensheim einfahren. Anschließend folgten Siege Nummer Sieben und Acht mit dem Weser-Ems-Cup in Rheine und dem Finale des Panther-Cups in Neubrück. In Neubrück war ich verwundert über meine guten Beine, da ich derzeit im Trainingslager für die Deutsche Meisterschaft bin und sehr müde an den Start gegangen war.

Saisonsieg Nummer 4 und 5

25.11.2012

Das No des November beinhaltete immerhin noch zwei Yes zweier Siege, nämlich bei der Landesmeisterschaft Niedersachsen und beim siebten Lauf zum Weser- Ems- Cup 2013. Beide Male verwies ich Sebastian Hannöver auf Rang 2, bei der Landesmeisterschaft mit 1.10 Minuten Vorsprung, in Rheine mit 1.27 Minuten Vorsprung. Beide Runden beinhalteten viele Kurven, wobei mir besonders der Kurs in Rheine, der teilweise auf einer Motocrossstrecke verlief, gut gefiel.

Yannick Gruner neu in der Trainingsbetreuung

24.11.2012

Seit November erhält nun auch U23- Nationalkaderfahrer Yannick Gruner seine Trainingsplanung von Fabosport. Nach einigen gemeinsamen Trainingstagen und ausgiebigem Kennenlernen soll Yannick nun in seinem ersten U23- Jahr den Anschluss nach vorne schaffen und langfristig an die europäische Spitze geführt werden.

NO wie November

19.11.2012

Mit einem klaren Nein votete die erste Hälfte des Novembers gegen gute Ergebnisse für mich und zeigte mir, dass dreieinhalb Jahre altes Material auch einmal ausgetauscht werden möchte: Zunächst war es ein abgerissener Umwerfer, der meine Erwartungen an ein Wochenende in Luft auflösen ließ, dann war es mein rechter Schalt- bzw. Bremshebel, dessen Verbindung zum Lenker unangekündigt durchbrach und mich einen heftigen Einsturz auf dem Vorbau bzw. dem Rad produzieren ließ. Trotzdem versuchte ich in Fürth, das Rennen wieder aufzunehmen, doch mit ansteigenden Schwellungen in Wade, Oberschenkel und Brustkorb bekam ich die Kurbel in der sechsten Runde nicht mehr rum und musste aussteigen. Nun steht ein Lifting des Materials an und damit hoffentlich ein Ende des Pechs.

Zwei Rennen ohne mich

04.11.2012

Leider ereilte mich Mitte der Woche eine Erkältung, so dass ich die beiden Rennen in Vaihingen und Magstadt absagen musste.

Fabian Brzezinski - da war doch noch was? Das war:

30.10.2012

Im Herbst 2006 berichtet die SZ über den Verdacht auf Medikamentenmissbrauch um einen Hamburger Arzt und stellt mich als potentiellen "Doper" dar. Der BDR reagiert mit der Eröffnung eines Sportgerichtverfahrens. Im Rahmen der Ermittlungen der Justizbehörden in Hamburg wird ein Ermittlungsverfahren gegen mich sehr zügig eingestellt. Auf Drängen der NADA befasst sich das Bundessport- und Schiedsgericht des BDR mit meinem "'Fall" und kommt Ende 2011 in einer 22 Seiten umfassenden, umfangreichen Begründung zu dem Schluss: "Das Verfahren wird eingestellt"......." dem Sportler Fabian Brzezinski ist kein Dopingvorwurf anzulasten....". Die NADA legt gegen diese Entscheidung des Bundessportgerichtes Rechtsmittel ein und wendet sich an die DIS (Deutsche Institution für Schiedsgerichtsbarkeit).
Die DIS fällt am 7.9.2012 folgendenSchiedsspruch:
"Das Rechtsmittel der NADA wird verworfen. Die NADA trägt die Kosten des Verfahrens."


Diesmal Rang 2!

29.10.2012

Rang 5, Rang 3 und nun Rang 2, so sieht meine Bilanz der ersten drei Rennen zum Deutschland-Cup aus. Beim letzten Wettkampf auf der Hamburger Trabrennbahn warf ich meine altbekannte Taktik, gleich nach dem Start alles zu geben über Bord und ging das Rennen auf Position 6 an. Leider machte Ole Quast von Anfang an vollen Druck und so enteilte er bereits bis zu 30 Sekunden. Der Kurs war, wie sollte es anders sein, wie für ihn gemacht, mit etlichen Kurven, in denen er einfach deutlich schneller war als ich. Die zweite Hälfte des Rennens konnte ich dann nochmals eine Schippe drauflegen und kam bis auf 10 Sekunden an Ole heran, im Ziel bedeutete das einen tollen zweiten Platz.

Platz 3 beim Deutschland-Cup in Lohne

22.10.2012

Ein gutes Rennen gelang mir beim zweiten Lauf zum Deutschland-Cup um den Lohner Aussichtsturm. Gut war es, aber nicht perfekt: Die ersten vier Runden zog ich allein von vorne und hatte jedes Mal nach dem gemeinen Startanstieg ein Loch zu meinen Verfolgern, doch in den restlichen technischen Passagen war ich nicht locker genug und machte einige Fehler, knallte ungefedert über die Wurzeln und verlor so immer wieder einige Sekunden. Das ermüdete mich und so konnte ich bei der entscheidenden Attacke nicht mitgehen und beendete das Rennen auf Rang 3.

Mit Platten in die Top 5

15.10.2012

Das Rennen sollte meines werden, ich war gut vorbereitet und hatte sehr gute Beine. Doch es kam ein wenig anders: In Runde zwei zum ersten Super-Cup-Lauf des Jahres 2012/2013 in Bad Salzdetfurth bekam ich einen Schleicher am Hinterrad, musste zunächst Tempo rausnehmen und nach wenigen hundert Metern sogar ins Depot laufen. Um Position 40 liegend nahm ich die Aufholjagd in Angriff und ging bis an mein Limit, um noch möglichst weit nach vorne zu fahren. Als ich mich bis auf Rang 5 gekämpft hatte wurde die Zielflagge geschwenkt. Leider mit dem Defekt kein perfektes Rennen, doch es folgen ja noch einige...

Seite: [«] [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [17] [18] [19] [20] [21] [22] [23] [24] [25] [»]
Gut unterwegs im NRW-Cup
Nachdem nun der dritte Lauf zum diesjährigen NRW- Cup Geschichte ist, gilt es, ein kleines Zwischenfazit zu ziehen: Beim ersten Lauf in Bad Salzdetfur...   

Im Aufbau
Aus Zeitmangel las man lange Zeit nichts auf meiner Homepage, doch zukünftig sollen wieder häufiger Berichterstattungen vorgenommen werden. Die letzte...   

Neu im Team Gunsha - KMC
Viele Neuerungen erwarten mich für die Crosssaison 2015/2016. Die Wichtigste davon ist, dass ich sie für das Team Gunsha Bikes - KMC bestreite. Sehr s...   

Sieg in Neheim
Sehr gute 62 Kilometer erlebte ich beim Marathon in Arnsberg Neheim, den ich letztlich deutlich gewinnen konnte. Vom Start an drückte ich zusammen mit...