Sie benötigen ein Update des Flashplayers Sollten sie bereits die Aktuelle Version des Flashplayers benutzen, sollten sie überprüfen ob in ihrem Browser JavaScript aktiviert ist, da es zum korrekten anzeigen dieses Inhaltes benötigt wird.

bypass the detection

Seite: [«] [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [17] [18] [19] [20] [21] [22] [23] [24] [25] [»]
Sensationelles MTB- Rennen

18.09.2006

Beim Bundesligafinale in Bad Salsdetfurth saß ich das erste Mal seit 15 Monaten wieder auf einem Mountainbike. Kurzfristig entschloß ich mich, nach eineinhalb wöchiger Krankheit, das Rennen zu bestreiten. Aus der vorletzten Reihe, von Startplatz 60 aus, ging ich ins Rennen. Konstant kämpfte ich mich nach vorne. Nachdem ich mich unter den Top 20 gefestigt hatte, agierte ich zunächst vorsichtig, da ich die Distanz nicht einzuschätzen wusste. In den letzten drei Runden drehte ich dann nochmal richtig auf und kam bis auf Rang 13 nach vorne. Ein tolles und erstaunliches Rennen gelang mir nach langer Abstinenz.

Starker 5. Rang in Beckum, 10. Rang in Steinhagen

02.09.2006

Ohne Kollegen aus dem eigenen Team, stattdessen eine gute Zusammenarbeit mit Malte Urban: Dies führte mich zu einem meiner besten Rennen der Saison und bestätigt meine gut verlaufende Vorbereitung auf die Crosssaison. Beim Großen Preis der Sparkasse Beckum waren 60 Runden zu absolvieren, der Kurs beinhaltete teilweise sehr enge und gefährliche Kurven. Mit gutem Auge gewann ich drei Prämiensprints und erreichte in der Endabrechnung in einem gut besetzten Rennen zufrieden den 5. Rang.
Einen Tag später startete ich beim Profirennen in Steinhagen, wobei ich gleich beim ersten Prämiensprint, bei dem ich 2. wurde, merkte, das die Beine nicht ganz frisch waren. Trotzdem gelang mir noch ein 2. und ein 3. Rang bei Prämiensprints sowie eine Platzierung als 10.

Pressekonferenz zum Thema Doping- es geht auch ohne!

31.08.2006

Am Mittwoch, den 30.08. fand im Daily Inn in Bielefeld eine Pressekonferenz zum Thema "Doping- es geht auch ohne" statt, bei der ich gemeinsam mit Jörg Ludewig (T-Mobile) und Dominik Klemme (Heinz von Heiden) als Radprofi und Redner anwesend war. Mein Heilpraktiker Ralf Wigand hielt ein ausführliches Referat, anschließend wurden wir Sportler befragt. Anwesend waren ca. 30 Journalisten, z. B. von der "Neuen Westfälischen", dem "Herforder Anzeiger", der "Bielefelder Zeitung", "Radio Herford" sowie "Radio Bielefeld".

Rennen in Gießen und Bad Homburg

30.08.2006

Zwei hochkarätig besetzte Rennen fanden am 26. und 27. August statt. Beim Kriterium in Gießen schrammte ich nur knapp an den Punkterängen bei den Wertungen vorbei, in einem Prämiensprint wurde ich 2. Am Ende war es Rang 13. In Bad Homburg setzte sich 15 Runden vor Schluß eine große Gruppe mit 19 Fahrern ab, ich wurde im Spurt des Hauptfeldes Dritter.

3 Tage Rennen

19.08.2006

Am Freitag abend startete ich bei der Erzquell City- Night in Betzdorf. Ein neuer Zuschauerrekord (15.000 Menschen) sorgte für eine gute Stimmung. Das Rennen wurde durch Fahrer wie z.B. Jens Voigt (CSC) sehr schnell gemacht. Am Ende gelang mir der 18. Rang. Samstag und Sonntag standen dann die Rennen in Stolberg auf dem Plan. Am Sonntag zeigte sich Stevens mit einer guten Mannschaftsleistung, wir fuhren häufig geschlossen vorn.

Sieg beim Zeitfahren

15.08.2006

Bei meinem "Heimrennen", einem 35 Kilometer langen Einzelzeitfahren im Wendland, hatte ich die Konkurrenz im Griff und gewann deutlich. Da mir der Kontakt mit ehemaligen Trainingskollegen und der heimatlichen Presse wichtig ist, war ich froh, dort starten zu können. Die extrem kurvige Strecke mit 300 Höhenmetern bewältigte ich mit einem 44er Schnitt, deutlich schneller als im letzten Jahr.

Tolle Trans Schwarzwald

03.08.2006

Eine gelungene Premiere feierte die VAUDE- Trans Schwarzwald. Von insgesamt knapp 150 Zweierteams waren an fünf Tagen 480 Kilometer und 10.000 Höhenmeter zu absolvieren. Gleich der erste Tag war für meinen Teamkollegen Finn Heitmann und mich ein Desaster: Wir verloren 45 Minuten bei einem Defekt und unsere Moral. Doch ab dem zweiten Tag konnten wir uns sehr gut steigern: Rang 14, 5, 3 und 3 waren die Ergebnisse. Die Veranstaltug machte aufgrund der guten Organisation viel Spaß.

Ein hartes Wochenende

18.07.2006

Das vergangene Wochenende war nicht ohne! Nach einer Ruhewoche bestand das Wochenende aus zwei schweren Rennen und Training. Am Freitag fuhr ich das "Abendkriterium am Neheimer Dom", einem Rundstreckenrennen mit 75 Prozent Kopfsteinpflaster! Es bildete sich eine fünfköpfige Spitzengruppe. Drei Runden vor Schluß attackierte ich, wollte Platz 6 erreichen, doch 150 Meter vor dem Ziel wurde ich übersprintet und wurde 16. Samstag war dann der "Industrie- und Handelspreis Radevormwald", ein Rennen für ProTour- Teams. Die Fahrer von Gerolsteiner, T-Mobile und Wiesenhof fuhren das gesamte Feld auseinander und zehn Runden vor Schluß wurde auch ich abgehangen.

3. Platz in Bad Bevensen

10.07.2006

In der kleinen Kurstadt Bad Bevensen fuhr ich ein gutes, beherztes Rennen. 80 Mal musste der 800 Meter Kurs mit einer kleinen Rampe bewältigt werden. Die ersten zwei Wertungen gewann ich und setzte mich anschließend mit drei weiteren Fahrern ab. Einem Fahrer gelang durch eine nicht ganz sinnige Fahrweise meines Teamkollegen die unbemerkte, zweifache Überrundung und damit der Sieg. Mir gelang letztlich der dritte Platz.

In Münster ohne Glück

29.06.2006

Am Wochenende war ich beim Rennen "66x um die Markthale" dabei. Da ein Teammitglied bei den ersten zwei Wertungen punktete, hieß es, etwas zu bremsen, als sich die Spitzengruppe bildete. Meine Beine waren hervorragend, in den letzten vier Runden fuhr ich von vorne. Nun nehme ich etwas Trainingsumfang heraus um danach alles auf die Crosssaison auszurichten.

Toprennen in Bielefeld

12.06.2006

Die ersten Früchte einer akribischen Saisonvorbereitung und der Irland- Rundfahrt konnte ich am Samstag beim "Großen Preis der Bielefelder Autostraße" ernten. Beim Kriterium wurde ich bei den ersten beiden Punktevergaben 2. und 3. und lag bis zur Hälfte des Rennens auf Rang 2. Nachdem sich eine dreiköpfige Spitzengruppe abgesetzt hatte und ich dieser folgen wollte, stürzte ich in einer Kurve. Trotzdem nahm ich das Rennen wieder auf, kämpfte mich viele Runden vor der Überrundung und schaffte wieder den Anschluß an das Hauptfeld. Mit meiner Fahrweise erreichte ich Rang 8 und die Sympathie der mehreren Hundert Zuschauer. Im Derny- Rennen hinter dem Motorrad gelang mir sogar Rang 3.

Erfolgreiche Irland-Rundfahrt

02.06.2006

Meine erste international ausgeschriebene Rundfahrt habe ich erfolgreich bestanden. Beim "FBD-Insurance-Race" waren neun Etappen mit einer Gesamtlänge von 1250 Kilometern von den 180 eingeschriebenen Fahrern aus vielen europäischen Ländern zu absolvieren.
Ich beendete die Rundfahrt auf dem 40 Gesamtrang, womit ich sehr zufrieden war. Im Nachhinein denke ich sogar, das ich noch mehr hätte zeigen können, aber bei meiner ersten Rundfahrt war ich zunächst relativ vorsichtig.
Ein Highlight der Rundfahrt war mein Soloritt bei der 180 Kilometer langen Königsetappe über 120 Kilometer. 25 Kilometer vor dem Ziel wurde ich von einer 30-köpfigen Verfolgergruppe eingeholt und wurde im Spurt noch 12. Ein negatives Highlight erlebte ich auf der zweiten Etappe, bei der ich in zwei Massenstürzen verwickelt war. An diesem zudem noch sehr windigen Tag kassierte ich über elf Minuten Rückstand. Wären die Stürze nicht gewesen, wäre ein Gesamtrang unter den Top 15 möglich gewesen. In den folgenden Tagen leistete ich meinem auf Rang neun liegenden Teamkollegen Greg Reain (Kanada) Hilfe.
Erst zum Ende der Rundfahrt konnte ich wieder mehr für mich fahren, gewann am vorletzten Tag den Sprint des Hauptfeldes und festigte meinen Gesamtrang unter den Top 50.

Seite: [«] [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [17] [18] [19] [20] [21] [22] [23] [24] [25] [»]
Gut unterwegs im NRW-Cup
Nachdem nun der dritte Lauf zum diesjährigen NRW- Cup Geschichte ist, gilt es, ein kleines Zwischenfazit zu ziehen: Beim ersten Lauf in Bad Salzdetfur...   

Im Aufbau
Aus Zeitmangel las man lange Zeit nichts auf meiner Homepage, doch zukünftig sollen wieder häufiger Berichterstattungen vorgenommen werden. Die letzte...   

Neu im Team Gunsha - KMC
Viele Neuerungen erwarten mich für die Crosssaison 2015/2016. Die Wichtigste davon ist, dass ich sie für das Team Gunsha Bikes - KMC bestreite. Sehr s...   

Sieg in Neheim
Sehr gute 62 Kilometer erlebte ich beim Marathon in Arnsberg Neheim, den ich letztlich deutlich gewinnen konnte. Vom Start an drückte ich zusammen mit...